Südstadt: Leuchte Kaffeebar – ein Ort für jedermann

Vintage-Style, Bio-Produkte aus der Region und Öko-Strom: Trotz des angesagten Konzepts kommt die Leuchte Kaffebar ohne prätentiöses Gehabe aus. Das Café in der Nähe des Chlodwigplatzes ist nicht eine dieser Hipster-Sammelstellen, sondern ein Ort, an dem sich vom Renter bis zum Studenten so ziemlich jeder wohlfühlt.

Der alte Nähmaschinentisch vor der Leuchte Kaffeebar lässt es schon erahnen: Bei dem Café ganz in der Nähe des Chlodwigplatzes handelt es sich um einen dieser Läden, in denen der Vintage-Stil Einzug gehalten hat. Und auch wenn bei all dem angesagten Retro-Interieur die Vermutung nahe liegt, dass sich hier vor allem Hipster mit Hornbrillen, Vollbart und Jutebeutel tummeln könnten, hat es die Leuchte über die Jahre doch geschafft, Pausen- und Kaffeestübchen für jedermann zu sein. Ob nun der Rentner im Tweet-Sakko, die Mittvierzigerin mit Labrador, der trendige Freelancer mit Laptop oder auch der Student im Schlabberlook – hier scheinen sich alle gleichermaßen wohlzufühlen.

Ein Grund dafür könnte sein, dass es in der Leuchte kein prätentiöses Gehabe gibt. Bio, Fairtrade, Sirup ohne Industriezucker, Milch für Allergiker – all das ist hier zwar zu haben. Nur eine große Sache wird daraus eben nicht gemacht. Dass die Alufolie recycelt und das heiße Wasser mit Sonnenenergie erzeugt wird, lässt sich allenfalls auf der Website nachlesen. Und so wirkt dieses kleine Café mit seinen zwei Etagen und der geschwungenen Empore so wunderbar normal, dass man dort nur allzu gerne alle Viere gerade sein lässt.

Platzierung im Marco Polo Köln-Guide

Keine Zeit zum Faulenzen? Auch kein Problem. Dank kostenlosem WLan kann in der Leuchte jeder mit Laptop sein Arbeitslager aufschlagen und sich ganz nebenbei mit Kaffee aus Omas Blümchenporzellan und selbstgebackenen Kuchen verwöhnen lassen. Vom spanischen Mandelkuchen – dem Klassiker des Hauses – gibt es sogar eine Kostprobe zum Cappuccino dazu. Wer davon nicht genug bekommen kann, muss allerdings ab und zu aufstehen. Denn – so macht es ein großes Schild deutlich – "an der Theke, so ist's hier Brauch, wählt, bestellt und zahlt man auch."

Neben Kuchen, Cookies, Waffeln und dem reichlichen Frühstücksangebot stehen in der Leuchte auch Suppe, Quiche, Salate und Brote auf der Karte.

Weil all das zu "unschlagbar günstigen Preisen" und in "bester Qualität" angeboten wird, hat es die Leuchte in der Kategorie "Frühstück und Brunch" sogar in den Marco Polo-Cityguide "Köln für Kölner" geschafft.

"Unschlagbar günstig" lautet das Preisurteil des Marco Polo.

Bestellt und bezahlt wird an der Theke.

Die Leuchte Kaffeebar am Karolingerring 21 ist täglich von 8.30 bis 19 Uhr geöffnet.

© 2023 by NOMAD ON THE ROAD. Proudly created with Wix.com