Düsseldorf: Die schönsten Cafés – Leuks Top 13

Als Kölner gibt man es ja eher so mittelgern zu, aber: Auch in Düsseldorf gibt es viele tolle Cafés. Wo es mir bisher am besten gefallen hat, das erfahrt ihr in LEUKs persönlicher Top 13.

Achtung Schocker: Es gibt Kölner, die fahren nach Düsseldorf – und das nicht etwa nur der Arbeit wegen, sondern ganz und gar freiwillig. Ist mir zumindest zu Ohren gekommen. Bestraft werden sollte sowas natürlich mit sofortiger Ausbürgerung. Eigentlich. Denn zur Entschuldigung der Fremdgeher lässt sich vorbringen: Tatsächlich gibt es viele süße Gründe, die diesen gelegentlichen Seitensprung rechtfertigen. Denn selbst der größte kölsche Lokalpatriot wird einräumen müssen: Schöne Cafés mit leckerem Kuchen und tollem Kaffee gibt es auch nördlich des Rheins eine ganze Menge. Welche Düsseldorfer Cafés ich bisher für mich entdeckt habe und wo es mir am besten gefallen hat, das erfahrt ihr in LEUKs persönlicher – und wie immer vorläufiger – Top 13 der besten Cafés in...pssst...Düsseldorf.

Platz 13: Pure Freude

Wer französische Leckereien wie Petits fours, Macarons und Eclairs liebt, der ist im Pure Freude in der Düsseldorfer Innenstadt genau richtig. Auch wenn die süßen Kunstwerke eigentlich viel zu schön sind, um sie zu verputzen, empfiehlt sich natürlich genau das: Vernaschen und staunen. Ganz günstig ist derlei hochwertige Pâtisserie zwar nicht, dafür können Gäste diese bei schönem Wetter sogar unter freiem Himmel genießen – nämlich im idyllischen Hinterhof des angeschlossenen Cafés. Der Cappuccino kann handwerklich zwar längst nicht mit den feinen Kreationen der Konditoren mithalten, Kaffee ist in diesem Fall aber sowieso nur Beiwerk.

Platz 12: Die Röstmeister

In Düsseldorf kennt man Die Röstmeister vor allem dank des silberglänzenden Alu-Vans, der die Rheinländer donnerstags bis samstags an wechselnden Standorten mit Wachmachern aus eigener Bohnenröstung versorgt. Wer auch den Rest der Woche mit meisterhaftem Kaffee versorgt werden möchte, der findet am Belsenplatz in Oberkassel eine feste Anlaufstelle. Dort, im eigenen Café der Röstmeister, gibt's nicht nur frisch aufgebrühtes, sondern auch Snacks und Kuchen.

Platz 11: Suli's

Morgens Rührei und Strammer Max aus Bio-Eiern, mittags Süppchen und Brote, nachmittags hausgemachten Kuchen und tollen Kaffee. Das Suli's im Stadtteil Pempelfort hat nicht nur für jede Tageszeit das passende Angebot, sondern ist dabei auch noch ausgesprochen charmant. Das gilt nicht nur für den Besitzer, der seine Gäste so freundlich bedient als wären sie zu Gast in seinem Wohnzimmer, sondern auch für das Ambiente samt Vintage-Mobiliar und frischen Blumen auf dem Tisch. Schön.

Platz 10: Café Hüftgold

Ob es wirklich ein Geniestreich ist, ein Café mit dauerhaft riesiger und ebenso verlockender Kuchenauswahl ausgerechnet Café Hüftgold zu nennen, sei mal dahingestellt. Schließlich erinnert der Name dann doch ständig daran, welche Folgen der übermäßige Verzehr solcher Süßspeisen nach sich zieht. Aber da beleibte Menschen ja bekanntlich schwerer zu kidnappen sind und das Eck-Café in Flingern sowieso "Genuss ohne Reue" propagiert, darf man hier getrost mal die Gedanken an drohende Pölsterchenbildung beiseite schieben. Im Café Hüftgold gelingt das besonders gut – schließlich ist es hier so schön, dass man den Alltag leicht mal vergisst. Nur an der Qualität des Cappuccinos darf noch gearbeitet werden.

Platz 9: Rösterei VIER

Wer nicht irgendeinen Kaffee trinken will, sondern einen, bei denen die Macher die Kaffeebauern persönlich getroffen haben, der ist in der Rösterei VIER goldrichtig. Die gibt es in der Düsseldorf Innenstadt gleich zwei Mal, an der Wallstraße und am Marktplatz. Die Milch für Cappuccino und Co. kommt vom Bauern aus der Region – Nachhaltigkeit und Transparenz werden sowieso groß geschrieben. Eine Qualität, die man schmeckt. Zum Snacken gibt es Kleinigkeiten wie das Bananenbrot von BeBananas oder Naschereien aus der Konditorin Susi.

Platz 8: Dristan Alsela

Einer der deutschlandweit berühmtesten Baristas hat an der Schlüterstraße in Flingern – und damit etwas ab vom Schuss – sein eigenes Café. Dritan Alsela ist ein echter Kaffeevirtuose, dessen Name für perfektes Handwerk und Kaffee-Leidenschaft steht. Da macht es freilich Sinn, dass auch das Café nach ihm benannt ist. Mit etwas Glück bekommt man den Cappuccino im Dritan Alsela Coffee sogar vom Meister persönlich kredenzt – und der ist dann mindestens ebenso perfekt wie der Service hier. Frühstücken lässt es sich in dem großräumigen, modernen Café übrigens besonders gut: Neben Klassikern gibt es Pancakes, Pfannkuchen, frische Waffeln und Kuchen.

Platz 7: Laura's Deli

Für all diejenigen, die es gesund und lecker zugleich mögen – und das bitte auch noch in zetraler Lage –, ist Laura's Deli in der Düsseldorfer Innenstadt die richtige Adresse. Zugegeben: Die Preise hier haben es in sich, dafür schmeckt der Raspberry-Raw-Cake himmlisch und auch beim Anblick der Sandwiches und Salate läuft einem das Wasser im Mund zusammen.

Platz 7: Greentress

Was in Köln das Great Berry ist, ist in Düsseldorf das Greentress – und das gibt es in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt gleich in doppelter Ausführung, nämlich an der Lorettostraße in Unterbilk und der Münsterstraße in Derendorf. Beide Läden sind minimalistisch-schön und mit einer Prise Urban Gardening versehen. Außerdem gibt es alles, was es für einen gesunden Start in den Tag braucht: frische Säfte, Wraps, Bananenbrot, Smoothie-Bowls – und natürlich guten Kaffee. Optisches Highlight sind natürlich die Smoothie-Bowls – dekoriert mit verschiedensten Superfoods und Früchten sehen sie nicht nur toll aus, sondern schmecken auch so.

Platz 5: Lina's Coffee Brew Bar & Deli

Türkise Kacheln und Stühle, frische Blumen, bunte Kissen: Lina's Coffee Brew Bar & Deli sieht einfach rundum zauberhaft aus. Umso besser, dass die hübsche Optik des Cafés am Fürstenplatz auch noch durch tollen Kaffee und freundlichen Service komplettiert wird. Für hungrige Mäuler gibt's morgens zum Beispiel Bagel, Porridge und Pancakes, mittags dann auch noch verschiedene gesunde Bowls.

Platz 4: Birdie & Co.

Ein besonders bezauberndes Vögelchen hat sich im Stadtteil Pempelfort ein etwas verstecktes Nest gebaut: Das Birdie & Co. versorgt seine Gäste unter anderem mit frischer und gesunder Frühstückskost wie Bagels, belegten Broten, Smoothies, hübsch dekorierten Acai-Bowls und kaltgepressten Säften. Außerdem gibt es Bananenbort, Kuchen und natürlich Kaffee – und der wird hier mit den Bohnen der angesagten Düsseldorfer Rösterei Schvarz gemacht. Top!

Platz 3: Hector & Tilda

Hector & Tilda – ein Duo, das Kaffee- und Design-Liebhaber gleichermaßen begeistert. Wer genau das Pärchen ist, nach dem dieser tolle Laden in Little Tokyo benannt wurde, erschließt sich zwar nicht so recht. Fest steht aber: Geschmack haben sie. Alte Apothekerflaschen und Vintage-Deko treffen auf viel Grün und Design-Möbel. Rundum schön ist es hier, und lecker noch dazu. Das Versprechen lautet: "Feel Good Food" – und genau das gibt es im Hector & Tilda. Neben verschiedensten Smoothies werden Overnight-Oats mit Acai-Püree und frischem Obstsalat oder auch Avocado-Limetten-Skyr zum Frühstück angeboten. Mittags stehen gesunde Bowls mit vielen frischen Zutaten zur Wahl. Und dann wäre da natürlich noch dieser himmlische Raw Cheesecake mit Mandel-Dattel-Kokos-Kakaoboden. Das Beste daran: Hier darf bedenkenlos geschlemmt werden. Nicht nur sind die meisten Speisen vegan, die Macher verzichten auch noch komplett auf raffinierten Zucker. Gesüßt wird stattdessen mit natürlichen Zutaten wie Datteln, Kokosblütenzucker und Ahornsirup.

Hinweis: Wegen Umbauarbeiten wurde das Café vorrübergehend geschlossen. Also informiert euch vorab am besten online über die Öffnungszeiten.

Platz 2: Kaffeehandwerk

Perfekter Kaffee, ein traumhaftes Stück Cheesecake und das in schöner Umgebung – was braucht der Mensch mehr? Nun gut, ein Sechser im Lotto wäre auch nicht schlecht. Aber beschränkt auf die Ansprüche, die ein Café so erfüllen kann, bringt das Kaffeehandwerk in Flingern beste Voraussetzungen mit, um seine Gäste wunschlos glücklich zu hinterlassen.

Platz 1: Covent Garden

London liegt in Düsseldorf. Um genau zu sein im Stadtteil Bilk. Hier befindet sich nämlich das Covent Garden – und wie der Name bereits vermuten lässt, ist in dem kleinen Laden alles auf das hippe und zugleich urig-gemütliche Flair des Londoner Stadtteils getrimmt. Knurrende Mägen werden hier mit belegten Broten, Croissants oder auch Joghurt mit Früchten besänftigt. Der absolute Renner sind jedoch die wuchtigen Kuchenstücke, die samt liebevoller Tellerdekoration an den Gast gebracht werden. Ganz klar: Wer diesen Cheesecake nicht probiert, ist selber schuld. Dazu noch einen Cappuccino mit perfekter Latte Art – herrlich!

Übrigens: Coffee-Addicts, die am Wochenende in Düsseldorf unterwegs sind, sollten die Gelegenheit nutzen, um beim sonntäglichen Werksverkauf der Schvarz Kaffeerösterei vorbeizuschauen. Vom 21.Mai 2017 bis zum 4. Juni 2017 ist die Schvarz-Crew allerdings erstmal im Pop-up-Café im LADEN EIN anzutreffen.

© 2023 by NOMAD ON THE ROAD. Proudly created with Wix.com