Köln: 11 Orte für ein leckeres Mittagessen

Work hard, eat harder: Weil auch Weltretter und Superhelden mal eine Stärkung brauchen, stelle ich euch heute 11 meiner liebsten Lunch Spots in Köln vor. Guten Hunger!

1. Oskar Jäger Deli

Kölns wohl bestversteckte Kantine findet ihr in Ehrenfeld direkt neben dem DHL-Gelände an der Oskar-Jäger-Straße. Dass es im Oskar Jäger Deli richtig leckeren Lunch gibt, hat sich rumgesprochen. Denn obwohl das Deli ab vom Schuss liegt, tummeln sich hier zur Mittagszeit unzählige Mitarbeiter der umliegenden Büros. Geschlemmt werden darf montags bis freitags jeweils von 13 bis 15 Uhr. Für Veganer sind wöchentlich wechselnde Currys im Angebot, zudem gibt es jeden Tag ein anderes Hauptgericht – wahlweise mit oder ohne Fleisch.

2. Bad Ape

Verschiedene frische Salate und Sandwiches der Extraklasse bekommt ihr bei Bad Ape an der Alten Wallgasse in der Innenstadt oder auch an der Severinsstraße in der Südstadt. Meine Empfehlung: Das Ox-Apewich mit geschmorter Ochsenbrust, Schmorzwiebeln, Condiment, Rettich-Spaghetti und Guapeamole. Oberaffengeil.

3. Asien Shop Albertusstraße

Täglich wechselnde Gerichte aus der asiatischen Küche kredenzt Grace Manurung im Asien Shop an der Albertusstraße. In der Regel stehen zwei Gerichte zur Auswahl – darunter immer eins für Vegetarier. Wer sich nicht zwischen Tofu und Fleisch entscheiden kann, bekommt hier sogar einen Mix angeboten. Frisch, lecker, symphatisch und deswegen immer gut besucht – das ist Kölns ältester Asien Shop. Lunchen könnt ihr hier wochentags von 12 bis 16 Uhr.

4. Bibimbab

Genau das Richtige für kalte und nasse Tage ist das beliebte koreanische Gericht Bibimbap. Reis, verschiedene Gemüsesorten, Rindfleisch oder Tofu werden dabei in einer brodelnd heißen Schüssel serviert und mit einem Ei dekoriert. Das wärmt den Magen – und die Seele. Wer diese Spezialität mittags – lecker und zum fairen Preis – genießen möchte, der ist im Bibimbab an der Brabanter Straße richtig. Eine zweite Filiale gibt es am Hohenstaufenring direkt neben dem Zülpicher Platz.

5. Laden Ein

Öfter mal was Neues lautet die Devise im Laden Ein. In Deutschlands erstem Pop-Up-Restaurant im Agnesviertel schwingen alle zwei Wochen andere Gastronomen die Kochlöffel und zaubern ausgefallene Gerichte für ihre Gäste. Mittags gibt es zwischen 12 und 15 Uhr jeweils ein Lunch-Menü, bei dem ihr im Vergleich zur regulären Abendkarte oft ein paar Euro sparen könnt.

6. Urban Piqniqers

Etwas versteckt in den WDR-Arkarden in der Innenstadt liegt das Urban Piqniqers. Ein kleiner Laden, in dem ihr neben vielen verschiedenen hausgemachten Salaten auch Bagels, süße Snacks und leckeren Kaffee bekommt. Gekocht wird mit saisonalen und regionalen Zutaten. Zudem legen die Macher großen Wert auf Nachhaltigkeit. Genau darum gibt es die Salate gegen einen Euro Pfand auch im wiederverwendbaren Weckglas zum Mitnehmen.

7. Edelgrün

Wer es mittags gesund liebt, der ist im Edelgrün in Ehrenfeld richtig. Auf der Karte findet ihr leichte und leckere Kost – von verschiedenen Bowls bis hin zu Zucchininudeln, gefüllter Süßkartoffel oder gebackener Aubergine. Außerdem im Angebot: Verschiedene Salate, aus denen ihr euch eure eigene Salat-Bowl zusammenstellen lassen könnt.

8. Wallczka

Während das Wallczka abends auf Mezze setzt und somit viele kleine Leckereien serviert, gibt es in dem Ehrenfelder Café mittags ein täglich wechselndes Lunch-Menü. In Sachen Finesse und Geschmack stehen die Mittagsgerichte ihren kleinen Kollegen von der Abendkarte im Übrigen in nichts nach und sollten deswegen unbedingt probiert werden. In Sachen Nachtisch ist auf die Kuchenvitrine Verlass.

9. Heimatsünde

Kann denn (Lunch-) Liebe Sünde sein? Nicht in der Heimatsünde, denn hier wird mit frischen und regionalen Zutaten gekocht. Unter der Woche gibt es jeweils von 12 bis 15 Uhr täglich wechselnde Mittagsgerichte – von herzhaft-rustikal bis mediterran-vegetarisch. Außerdem im Angebot: Quiches, Suppe, Nachtisch und Salate, die ihr euch zu einem bunten Mix zusammenstellen lassen könnt. Wie gut das Essen hier schmeckt, zeigt sich daran, dass in der Heimatliebe zur Mittagszeit immer großer Andrang herrscht. Wer es eilig hat, sollte also vorbestellen und das Ganze mitnehmen.

10. Spatz

Bunte, gesunde Bowls bekommt ihr im Café Spatz im Belgischen Viertel. Die sind nicht nur richtig lecker, sondern da ist auch ordentlich was drin. Von der Salmon Poke Bowl bis hin zur Buddha Bowl gibt es neben beliebten Bowl-Klassikern auch wöchentlich wechselnde Specials. Zudem gibt es Bagels, Sandwiches, Smoothies und natürlich Kaffee. Ideal also für eine gesunde Mittagspause.

11. Rich'n Greens

No great story ever started with someone having a salad? Mag sein. Eine gute Mittagspause im Rich'n Greens könnte allerdings genau so beginnen. Schließlich sind die Salate hier nicht nur gesund, sondern auch lecker. Zur Mittagszeit bestellt ihr die "Greens" aber am besten gewickelt, denn täglich von 12 bis 15 Uhr gibt es in dem kleinen Laden in der Innenstadt einen Wrap Deal des Tages, bei dem sich ein bisschen Geld sparen lässt.

12. Beirut

Die besten libanesischen Sandwiches der Stadt findet ihr im Beirut am Buttermarkt. Ob nun mit Falafel, Babaganousch, Hummus oder Fleisch – diese prall gefüllten Wraps sind Food Heaven. Unbedingt probieren solltet ihr das Sandwich mit gekochtem Löwenzahn. Klingt seltsam, schmeckt aber fantastisch. Einziger Nachteil: Die Sandwiches gibt es nur zum Mitnehmen. Wer im Restaurant essen will, muss wohl oder übel etwas von der Tageskarte bestellen. Allerdings ist der Rhein ja um die Ecke – und mit Blick aufs Wasser schmeckt so ein Sandwich gleich doppelt gut.

Ihr habt weitere Tipps für tolle Lunch-Spots in Köln? Dann ab damit in die Kommentarspalte. Ich freu mich auf neue Ideen und Orte.

© 2023 by NOMAD ON THE ROAD. Proudly created with Wix.com